o nás a historie

Historie des Gebäudes der Brauerei Chalupník

Miroslav Chalupník, ein Unternehmer aus Perštejn ( ehemals Pürstein) , nützte die Gelegenheit und kaufte ein Gebäude der ehemaligen Fabrik. Es entstand eine ganz neue Brauerei, die nicht nur  seinen Name trägt, sondern auch die Tradition des rechtschaffenen böhmischen Biers. Es begann eine neue Historie – aber nicht nur die der Familie Chalupník sondern auch des Ortes Perštejn . Der Ort befindet sich im Tal zwischen dem Bach Malodolský und Hlučný im Erzgebirge. In diesem Ort leben mehr als ein tausend Einwohner und er vergrößert sich immer mehr und jetzt lockt er auch die Liebhaber des „Goldenen Getränkes“ an.

 

Die erste Erwähnung über den Ort Perštejn ist mit der Burg Bochenstein verbunden, die aus dem Jahr 1344 stammt. Die Gründung der Burg ist bis heute nicht geklärt, aber als Gründer werden Boreš von Rýznburg oder seine Verwandten – die Schönburger erwähnt.

Das Wahrzeichnen des Ortes bildet die Kirche des hl. Wendelins. Der Bau der Kirche wurde im Jahr 1797 beendet. Aber nach dem 2. Weltkrieg begann die Kirche baufällig zu werden. Dank des Vereines „Untergangene Orte im Bezirk Chomutov“, der Gemeinde Perštejn und weiteren Spender wurde die Kirche gerettet und renoviert. Über die Geschichte des Ortes können Sie  hier mehrerfahren: http:/www.baracnici.obec-perstejn.cz/historie-obce/.

 

Die Gemeinde Perštejn und der Verein Baráčníci machen viele Veranstaltungen. Zu den beliebtesten gehören die Fichtelparty, Gipfelfahrt oder der Perštejner Fasching. Mehr über diesen Verein erfahren sie hier: http:/www.baracnici-perstejn.cz/

Weitere lockende Veranstaltungen gibt es auch in der Umgebung von Perštejn. Im Winter schätzen Sie bestimmt den unweit liegenden Keilberg oder Gottesgab für den Wintersport. Im Sommer können Sie das Freibad in Perštejn oder den Aquapark in Klášterec besuchen. Falls Ihr Hobby eine Kanufahrt ist, vergessen Sie nicht die Eger auszuprobieren. Man kann hier auch tolle Radtouren oder Wanderungen unternehmen. Nach der Bewegung finden sie Erholung bei einem gut gekühlten Bier und leckeren Speisen in der Brauerei Chalupník.

 

Früher stand anstelle der heutigen Brauerei, ein Eisenwerk, das im Jahr 1889 Wenzl Weissgerber  aus Weipert gekauft hat. Er hat das Gebäude abgerissen und  mit dem Unternehmer Wingsem eine Fabrik  für Borten erbaut. Ein Jahr später kaufte Ludwig Breitfeld  die Fabrik die unter seinem Namen geführt wurde. . Ludwig Breitfeld hat sich sehr schnell in dem Haus eingelebt, und in der Fabrik  eine Dampfmaschine und ein Wasserkraftwerk  eingerichtet.  Er nahm die Herstellung der Möbelborten,  Spitzen, Vorhänge, Bände, Seidenzwirne und Baumwolle auf. Damals fanden hier 40 Leute ihre Arbeit.

Ludwig Breitfeld hat sich vom Geschäftsführer zu einem reichen Selbständigen Privatier hochgearbeitet und in den Jahren 1908-1918 war er sogar der Bürgermeister der Gemeinde Perštejn .

 

Im Laufe des ersten Weltkriegs kam es zu einer riesigen Produktionssenkung. Ludwig Breitfeld starb im Jahr 1920 und die Fabrik übernahm sein Sohn. Er erneute zusammen mit seinem  Schwiegersohn die Produktion  und beschäftigte 120 Leute. Nach  1945 verließ die Familie Breitfeld Perštejn und in die Fabrik wurde ein Nationalverwalter  eingesetzt.

Ein Jahr später drohte der Fabrik die Liquidierung. Um das Jahr 1950 herum bekam die Fabrik einen neuen Inhaber – die Produktionsgesellschaft Vkus Teplice, die Schlafsäcke nähte.

 

Die Fabrik wurde wieder  im Jahr 2008 verkauft. Da kaufte sie der örtliche Unternehmer Miroslav Chalupník, der sich seinen Traum erfüllte.

Als Liebhaber des goldenen Getränks entschied er sich  eine Brauerei zu errichten. Die Brauerei sollte nicht nur seinen Name tragen, sondern auch die Tradition des rechtschaffenen böhmischen Biers fortsetzen. Der Umbau war sehr anspruchsvoll.  Das ursprüngliche Gebäude wurde in Stand gesetzt und die Räume für die Küche und das Restaurant umgebaut. Eine große Veränderung machte auch die Außenfassade durch.

Im April 2013 wurde in der neuen Brauerei das erste Bier gebraut und damit begann der Anfang der Geschichte der Brauerei Chalupník.

  • ilustrativní obrázek
  • ilustrativní obrázek
  • ilustrativní obrázek
  • ilustrativní obrázek
  • ilustrativní obrázek
  • ilustrativní obrázek
  • ilustrativní obrázek
  • ilustrativní obrázek